Kanufahren mit Kindern: 7 Tipps fürs Paddeln mit Kindern

Kanufahren mit Kindern: 7 Tipps fürs Paddeln mit Kindern

Matthes ist unser Kooperationspartner – Kunden, die über ihn einkaufen, bekommen mit dem Rabattcode flussfahrer 2% Rabatt auf unser Sortiment. Bei Nutzung der Produktlinks in diesem Artikel wird sein Rabattcode bereits automatisch angewendet.

Tach auch, mein Name ist Matthes und ich freue mich dir in diesem Gastbeitrag für Kanu-Online wertvolle Tipps zum Thema Paddeln mit Kindern geben zu können. Die gemeinsame Zeit mit deinen Kindern auf dem Wasser kann ein wunderbares verbindendes und unvergessliches Abenteuer werden. Dafür solltest du im Vorfeld allerdings ein paar Dinge beachten.

 

7 Tipps fürs Kanufahren mit Kindern

1. Sicherheit beim Kanufahren - die passende Schwimmweste für dein Kind

Das nervige Thema direkt an erster Stelle? Nun, Sicherheit ist das A und O beim Kanu fahren, ohne - aber auch besonders mit Kindern. Schwimmwesten sind dabei unerlässlich. Kleine Kinder müssen dabei unbedingt eine ohnmachtssichere Schwimmweste tragen. Auch ist eine solche Schwimmweste für Babys geeignet. Können die Kinder sicher schwimmen, so kann man auf eine gewöhnliche Kinderauftriebshilfe setzen. Diese sehen natürlich deutlich stylischer aus, so dass diese Schwimmweste von größeren Kindern im Kajak viel lieber getragen wird. Sollte man tatsächlich mal kentern muss man sofort handlungsfähig sein und Boot und Equipment, an erster Stelle aber natürlich die Kinder aus dem Wasser fischen. Gut, wenn man sich in dieser Ausnahmesituation um den eigenen Auftrieb keine Gedanken machen muss. Aus diesem Grund gilt auch für die Erwachsenen Schwimmwestenpflicht. Von der Vorbildfunktion mal ganz abgesehen. Wirklich niemand möchte, dass die schöne Paddeltour zum lebenslangen Alptraum wird. Also nimm diesen Punkt ernst und besorge eine Kinder Schwimmweste fürs Kajak Fahren. Und fasse dies nicht als lehrerhafte Erziehung mit dem erhobenen Zeigefinger auf, sondern als gutgemeinten dringenden freundschaftlichen Rat.

Paddeln mit Kindern Schwimmweste

2. Eine passende Etappenlänge wählen

Plane deine Kanufahrt mit Kindern so, dass ausreichend Pausen eingelegt werden. Gucke auch, dass an den Pausenstellen eine angemessene Fläche zum Toben, im Idealfall vielleicht sogar ein naher Spielplatz vorhanden ist. Im Kanu müssen die Kinder die ganze Zeit relativ ruhig sitzen, da ist ein bewegender Ausgleich wichtig. Beginne für die erste Fahrt mit einer kürzeren Strecke und steiger die Etappenlänge allmählich. So bleibt die Motivation hoch, und die Kleinen gewöhnen sich an längere Ausflüge. Meine eigenen Kinder haben mit kurzen Touren auf ruhigen Flüssen und kurzen Ausflügen auf Seen in Ufernähe angefangen. Mittlerweile genießen wir auch längere mehrtägige Paddelabenteuer inklusive Übernachtungen im Zelt.

3. Für Unterhaltung sorgen

Um Langeweile zu vermeiden, sorge für ausreichend Beschäftigung an Bord. Spielzeuge wie Wasserpistolen vertreiben die Langeweile umgehend. Aber Achtung, möchte jemand der Mitpaddler nicht nass werden so können sie auch für Konfliktpotential sorgen. Ein Fernglas ist eine tolle Möglichkeit die Umgebung zu erkunden und die umgebende Flora und Fauna detailliert zu entdecken. Auch einfache Materialien aus der Natur können ein guter Zeitvertreib sein. Vorher gesammelte Steinchen kann man unterwegs toll ins Wasser werfen und mit einem einfachen Stock lässt es sich wunderbar im Wasser herumstochern und platschen. Die vorher ausgedruckte Flusskarte wasserdicht in einer solchen Hülle verpackt kann die Kinder zu wahren Kapitänen heranwachsen lassen. Das Lieblingsspielzeug sollte vielleicht aber doch besser zuhause bleiben oder zumindest im Vorfeld schwimmfähig gemacht werden. Da berichte ich aus leidhafter Erfahrung ...

Paddeln mit Kindern Unterhaltung

4. Kinder mitpaddeln lassen

Gib deinen Kindern ein Paddel in die Hand und lasse sie aktiv mitmachen. Auch wenn es manchmal deinen Paddelrhythmus stört. Die Kinder sind so Teil des großen Ganzen und sind stolz aktiv an eurer Reise mitgewirkt zu haben. Bei „gefährlicheren“ Passagen wie einer Schleuse oder einem kurzen Schwall sollten die Kinder das Paddel jedoch einholen. Und auch mit dem Paddel im Wasser herumstochern ist keine gute Idee. Zu schnell ist das Paddelblatt dabei so verdreht, dass es das Kind im schlimmsten Fall aus dem Boot hebelt oder euer Boot umschmeißt. Für derartige Aktivitäten ist wie im vorherigen Punkt schon beschrieben ein Stock deutlich besser geeignet. Mache nicht den Fehler und plane die Kinder als vollwertige Paddelpartner ein. Ihre Lust am Mitpaddeln kann schnell schwinden, was auch vollkommen in Ordnung ist. Bei Lust und Laune darf der Nachwuchs gerne mithelfen, eine Pflicht dazu besteht selbstverständlich nicht.

5. Ausreichend Verpflegung mitnehmen

Auch eine gute Verpflegung ist essentiell für die Stimmung an Bord. Neben ausreichend Wasser sind gesunde Snacks wie geschnittenes Obst und Gemüse ideal. Auch die klassische Stulle kann Wunder wirken. Kleine Süßigkeiten können die Stimmung ebenfalls aufhellen. Ob, was und wieviel Süßes mit an Bord kommt, dafür hat aber vermutlich jede Familie sowieso ihre eigenen Regeln. Und glaub mir, der erste ernsthafte Hunger kommt in der Regel bereits wenige hundert Meter nach dem Start.

6. Sonnenschutz nicht vergessen

Auf dem Wasser ist der Sonnenschutz besonders wichtig. Abhängig vom Stand der Sonne gibt es auf Flüssen und Seen oft trotz Uferbewuchs keinerlei schützenden Schatten. Daher sollten die Kinder gut eingecremt werden und unbedingt eine Kopfbedeckung tragen, um sich vor einem Sonnenstich zu schützen. Auch ein dünnes Handtuch kann, über die Beine oder die Schultern gelegt, den Körper zwischendurch vor der Sonne schützen. Dies gilt natürlich alles auch für die Erwachsenen!

7. Gut vorbereitet sein

Sei auf alle Eventualitäten vorbereitet. Nimm trockene Wechselkleidung mit, die in einem Packsack wasserdicht verpackt werden kann. Auch wetterfeste Kleidung ist immer ein guter Rat. Manchmal zieht entgegen der Vorhersage doch ein Regenschauer durch. Glück, wer dann eine Regenjacke dabei hat. Oder einen warmen Pullover, falls es doch schattiger wird als man vorab dachte. Mit frierenden oder durchnässten Kindern wird die Kanutour nicht sehr entspannt. Ein Erste-Hilfe-Set sollte mit Kindern sowieso immer auf Reisen gehen. Ein Pflaster braucht man doch fast immer. Generell gilt mit Kindern: Lieber ein Teil zu viel dabei, als eins zu wenig.

Fazit

Ich hoffe diese Tipps helfen dir ein wenig, dich auf deine Paddeltour mit Kindern vorzubereiten und diese sicher und spaßig zu gestalten. Trotz aller Vorbereitung kann es natürlich immer mal zu kleinen Konflikten kommen. Dann gilt wie immer: Cool bleiben, das passiert in jeder Familie mal.

Und ab wann nehme ich das Kind mit ins Kajak?

Nun, das kommt in erster Linie auf dich und dein Bauchgefühl an. Fühlst du dich selber sicher auf dem Wasser? Hast du schon mal das Kentern geübt und weißt was in einem solchen Fall zu tun ist? Ein allgemeines Alter für Kinder im Kanu gibt es nicht. Unsere Tochter saß das erste Mal mit 1 ½ Jahren im Kajak. Auf dem Schoß der Mutter auf einem See in unmittelbarer Nähe zum Ufer. Das erste Mal im eigenen Boot saß sie erst relativ spät, nämlich mit 9 Jahren. Dies hat allein praktische Gründe: Erst dann hat mit dem Gumotex Swing 1 ein für Kinder geeignetes 1er Kajak bei uns Einzug gehalten. Aber Achtung, seitdem will sie am liebsten immer alleine paddeln und ist nur noch unter Protest ins Zweierkajak zu bekommen … 😉

Welche aufblasbaren Kanus & Kajaks sind für Kinder und Familien geeignet?

Mit Kanadiern (Höhere Sitzbank und Stechpaddel) habe ich nicht so viel Erfahrung, ich bewege mich in der Welt der Kajaks (Doppelpaddel). In diesem Segment gibt es viele geeignete Luftboote für Familien. Wichtig ist die Kippstabilität. Die Kinder werden garantiert auch mal unterwegs rumturnen. In diesen Momenten ist man froh in einem kippsicheren Boot zu sitzen. Wir haben uns damals für zwei Gumotex Seawave als Familienflotte entschieden. Besetzt mit je einem Erwachsenen und einem Kind haben wir auch auf unseren Mehrtagestouren ausschließlich sehr gute Erfahrungen gemacht. Will man auf Nummer sicher gehen ist das Gumotex Thaya einen Blick wert. Durch seine voluminösen Außenschläuche und den stabilen Dropstitchboden ist es das kippstabilste Kajak von Gumotex.

Paddeln mit Kindern in Mecklenburg

Aber auch die Boote der Zelgear Spark Reihe liegen stabil auf dem Wasser. Mit dem Spark 520 hat man hier sogar die Möglichkeit mit bis zu vier Personen die ganze Familie in einem Boot unterzubringen. Für unsere Familie war allerdings die die Flexibilität der Zweier-Kajaks genau richtig. In dieser Größenordnung wäre bei Zelgear das Spark 450 die richtige Wahl, mit dem ich erst kürzlich samt Kind für drei Tage unterwegs war. Ein reines Kinderkajak gibt es im Luftbootsegment nicht.

Es gibt aber durchaus Boote, welche von Kindern alleine gefahren werden können. Das Gumotex Twist 1 sowie das Gumotex Swing 1 stehen hier zur Auswahl. Meine Empfehlung geht dabei klar in Richtung Swing 1. Es  besitzt im Vergleich die besseren Fahreigenschaften. Meine Tochter konnte das Swing mit 9 Jahren gut beherrschen und in Begleitung auch längere Etappen paddeln. Mein Sohn hat das Swing mit 5 Jahren das erste Mal ausprobiert. Er ist damit ziellos auf einem Badesee hin und her gefahren, was auch soweit recht gut funktioniert hat. Eine begleitete Tour auf fließendem Gewässer mit ihm alleine im Swing wäre in diesem Alter aber definitiv zu früh gewesen. Da das Swing 1 kein reines Kinderboot ist hat es noch einen großen Vorteil: auch der Papa hat ab und an seinen Spaß in diesem Boot.

 

Vielen Dank fürs Lesen, ich wünsche dir und deiner Familie bei eurem nächsten Paddelabenteuer jede Menge Spaß und eine tolle gemeinsame Zeit auf dem Wasser!

Matthes

Post a comment

Please note, comments must be approved before they are published

Flussfahrer Matthes

Über Flussfahrer Matthes